Lackiererei

Tauchsysteme

Das E-Shuttle 200 besteht aus zwei frei programmierbaren Achsen: einer Fahr- und einer Drehachse. Durch den an der Drehachse angebrachten Pendelrahmen ist eine flache und kompakte Bauweise der Anlage möglich, da die Hubachse vollständig eingespart wird.

Download: E-Shuttle 300 Whitepaper – DE
Download: E-Shuttle 300 Whitepaper – DE

Das E-Shuttle 300 besteht aus drei frei programmierbaren Achsen: einer Fahr-, einer Hub- und einer Drehachse. Individuell programmierbare Tauchkurven und Prozesszeiten garantieren eine gleichmäßige Reinigung und Beschichtung der Karossen.

Download: E-Shuttle 300 Whitepaper – DE
Download: E-Shuttle 300 Whitepaper – DE

Der Pendelförderer ist ein System für einfaches Absenken von Autokarossen in verschiedene Vorbehandlungsbäder. Die Karos­serien werden hierzu von den Pendelförderern über Gefällstre­cken der Tragschienen in die Bäder abgesenkt und nach Durch­laufen der Bäder über entsprechende Steigungsstrecken wieder aus den Bädern herausgehoben.

Trockner

Moderne Trockner sind mit ausschlaggebend für die Qualität der Lackierprozesse bei Automobilherstellern und Zulieferern. Denn neben dem Auftrag des Lacks ist das Einbrennen ein entscheidender Faktor für hochwertige Beschichtungen. Die Prozesse sind energieaufwendig und bieten enormes Einsparpotenzial.

Der Smart Oven spielt seine Vorzüge mit hervorragender Energiebilanz, geringen Investitionskosten und hoher Lackierqualität aus – und ist ein wichtiger Baustein im Smart Paint Shop. Er kommt mit weniger Aufbauten und Heiztechnik aus als bisherige vergleichbare Konzepte. Der Trockner ist deshalb insgesamt kompakter und leichter, so dass er weniger Fläche und Raum einnimmt und weniger Gewichtslast auf das Gebäude drückt. All diese bautechnischen Maßnahmen schlagen sich in markanten Kostenreduktionen von bis zu 18% für einen Smart Oven nieder. Aufgrund der nun möglichen platzsparenden Anordnung der kompakten Trockner und dem damit verbundenen reduzierten Flächenbedarf sinken die Investitionen im Gebäudebereich um bis zu 5%.

Die gezielte Führung des zirkulierenden Luftstroms gewährleistet einen optimalen Wirkungsgrad. Ein hoher Anteil der Luft wird nach dem Kondensieren der Feuchtigkeit in den Kreislauf rückgeführt. Die integrierte Steuerungstechnik gewährleistet individuelle An­passungen der erforderlichen Temperaturen und passt die Strömungsgeschwindigkeit der Luft je nach Karosse entsprechend an. Dies gewährleistet kurze Prozesszeiten und hohen Durchsatz bei konstant gleichmäßiger Trocknung.

Abscheidesysteme

Mit dem mechanischen Abscheidesystem E-Cube wird der beim Lackieren freiwerdende Lacknebel (Overspray) dank ausgeklügelter Filtertechnik ganz ohne Chemie, Wasser oder sonstige Additive (wie z.B. Bindemittel) aus der Luft abgeschieden. Das energie- und ressourcenschonende System ist einfach zu handhaben und somit von jedermann bedienbar. Es besteht zu 60 bis 80 Prozent aus Recyclingmaterial, was die Lagerung und Abfallentsorgung erheblich vereinfacht. Die kubusförmigen Abscheidemodule können platzsparend gelagert werden und passen im aufgebau­ten Zustand auf eine Standard-Europalette. Bestehende Anlagen, die bisher mit anderen Abscheidesystemen gearbeitet haben, lassen sich problemlos auf E-Cube umrüsten. E-Cube kann überall im Nasslackbereich eingesetzt werden, wie beispielsweise in der Automobilbranche, der Automobilzuliefer-, Nutz- und Agrarfahrzeugindustrie oder auch in den Bereichen Windkraft, Kunststoffbeschichtung sowie allgemeine Metallbeschichtung.

Download: E-Cube Whitepaper – DE

Download: E-Cube Whitepaper – EN

Das umwelt- und ressourcenschonende elektrostatische Abscheidesystem E-Scrub dient der Abscheidung überschüssiger Lackpartikel (Overspray). Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen benötigt der energiefreundliche E-Scrub einen sehr geringen Differenzdruck bei der Luftführung. Auch Wasserverbrauch und Staubemission sind deutlich geringer als bei anderen Systemen. Der E-Scrub ist einfach zu handhaben, sowie wartungsfreundlich und wenig schmutzanfällig.

Download: E-Scrub Whitepaper – DE

Download: E-Scrub Whitepaper – EN

Fördersysteme

Jahrzehntelange Erfahrung und permanente Weiterentwicklung zeichnet unsere Skidfördertechnik aus und wird weltweit von führenden Automobilherstellern geschätzt. Eisenmann bietet hier die komplette Produktpalette für nahezu jeden Anwendungsfall und jede Gewichtsklasse.

Download: Skid-FT Whitepaper – DE

Download: Skid-CS Whitepaper – EN

In der Lackiererei bietet sich der Einsatz von Elektrohängebahnen (EHB) insbesondere für Unterbodenschutzlinien an. Unsere Shuttle verfügen über eigene Fahrwerkssteuerungen. Dadurch lassen sich bei Bedarf Karossen Typ abhängige Haltepositionen und -zeiten realisieren. Weiterhin zeichnet sich die EHB durch sehr präzise Haltegenauigkeit und hohe Laufruhe aus. Das volle Potenzial wird in Kombination mit einem optionalen Drehgehänge erreicht. Hierdurch kann die Karosse in manuellen Arbeitsplätzen beidseitig um bis zu 110°gedreht werden, wodurch ein ergonomisches Arbeiten ermöglicht wird.

Die Zukunft ist skidlos. Das modulare Fördersystem VarioLoc revolutioniert die Fördertechnik in der Lackiererei, da sie den Einsatz schwerer Skids überflüssig macht. Die VarioLoc kann vor- und zurückfahren, ist kurven- und steigfähig und deswegen extrem flexibel einsatzbar. Im Vergleich zu konventioneller Skidfördertechnik lassen sich durch den Einsatz der VarioLoc die Investitionskosten um bis zu 38 Prozent reduzieren. Dazu trägt unter anderem die Halbierung der notwendigen Antriebe, eine drastische Reduzierung der Signalgeber sowie der Wegfall von Lesestellen bei.

Auch das Offline-Wartungskonzept trägt zur Kostensenkung bei, da weniger Wartungszugänge auf der Strecke benötigt werden. Die Wartung und Instandhaltung der Locs findet ausschließlich an vom Streckenverlauf abgekoppelten Wartungsplätzen statt. Somit steht im Fall einer notwendigen Wartung nicht die gesamte Anlage unnötig still. Bisher mussten die schweren Skids, auf denen die Karossen die Trockner durchfahren, beim Trockenvorgang jedes Mal mit aufgeheizt und wieder abgekühlt werden. Bei circa 200 Kilogramm pro Skid ein enormer Energieaufwand. Da bei VarioLoc die Skids entfallen, lassen sich allein im Trocknerbereich bis zu 13 Prozent Energiekosten einsparen.

Auch ein flexibles Kapazitätsmanagement ist mit VarioLoc einfach zu realisieren, da das System ohne große Umbauten erweitert werden kann und die Locs ortsflexibel einsetzbar sind.

Download: VarioLoc Whitepaper – DE
Download: VarioLoc Whitepaper – EN

Der VarioMover ist ein fahrerloses Transportfahrzeug mit integriertem Hubtisch. Er unterfährt die Karossen, hebt sie an und transportiert sie an ein definiertes Ziel. Der VarioMover kann die Karossen wahlweise mit oder ohne Skid transportieren, denn seine Länge ist variabel einstellbar. Er kann Lasten bis zu 1.500 Kilogramm aufnehmen. Mit einer Kamera ausgestattet und von einem Leitrechner gesteuert, findet der VarioMover mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Meter pro Sekunde über ein optisches Spurführungssystem seinen Weg zum Ziel. Dabei dienen Barcode Labels als Positionskennzeichen. Vorhandene Fahrwege können gleichzeitig vom VarioMover und dem Menschen genutzt werden. Das Fahrzeug ist mit einem 360 Grad umfassenden Schutzfeld ausgerüstet und verringert seine Geschwindigkeit automatisch, wenn sich Hindernisse nähern. Insofern ist es personensicher im Sinne des Kollisionsschutzes.

Die Fabrik der Zukunft kennt keine starren Abläufe und Prozesse – das Ziel ist nichts Geringeres als eine Serienproduktion mit Losgröße 1. Dafür braucht es intelligente, flexibel gestaltbare Fördersysteme, die den Weg frei machen für die Produktion unterschiedlichster Karosserien und Fahrzeugmodelle auf ein und derselben Anlage. Eisenmann hat mit VarioStore ein Konzept für ein flexibles, wandlungsfähiges Karossen Lager entwickelt, mit dem große, teure Hochregallager der Vergangenheit angehören. VarioStore ist ein Flächenlager, das größtmögliche Flexibilität bei Flächenverlagerungen und Kapazitätsänderungen bietet, indem es mit dem Konzept der bisher gängigen, starren Fördersysteme bricht. Dadurch sind beliebige freie Flächen und Flächenzuschnitte als Lager nutzbar, wie beispielsweise Hallendächer. Realisiert wird dies durch den Einsatz des fahrerlosen Transportsystems VarioStore. Entscheidet sich der Kunde für die Nutzung von VarioStore auf einer bereits vorhandenen Fläche, kann eine Investitionskosteneinsparung um bis zu 61 Prozent erreicht werden. Grund dafür ist der Entfall des kompletten Lagerblocks, der Regalbediengeräte und der Fördertechnik in der Regalvorzone im Vergleich zum Einsatz eines Hochregallagers.

Download: VarioStore Whitepaper – DE
Download: VarioStore Whitepaper – EN

Spritzkabine

Eisenmann Spritzkabinen werden passgenau auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten. Von der Zuluftanlage über das Plenum bis hin zum eigentlichen Gehäuse werden alle Komponenten aus einer Hand geplant, konstruiert und gefertigt. Die Bauweise der Kabine entspricht höchsten Qualitätsansprüchen. Kabel und Rohrleitungen werden in den Rahmen der Kabinenmodule integriert. So bleiben die Innenseiten der Kabinen glatt und einfach zu reinigen. Leuchtmittel sind bequem außerhalb der Kabine erreichbar.

Anschrift

Eisenmann GmbH
Tübinger Straße 81
D-71032 Böblingen

Impressum & Datenschutz