Kunststoff

Im Bereich der Kunststofflackierung gilt Eisenmann als führender Systemlieferant: Jeder zweite Stoßfänger weltweit durchläuft eine Eisenmann Lackieranlage. Mit rund 40 Jahren Erfahrung und dem umfangreichen Know-how aus der Montage von rund 350 Kunststofflackieranlagen in aller Welt überzeugt Eisenmann auch in diesem Bereich mit höchster Qualität.

Vorbehandlung

Die CO2-Schneestrahlreinigung hat sich als energieeffiziente Alternative zur nass-chemischen Vorbehandlung etabliert. Das energieintensive Trocknen und Kühlen der Teile vor der Weiterbearbeitung entfällt. Für die Entsorgung fällt lediglich abgestrahlter Schmutz an. Die Luftführung in der Kabine und in den Ein- und Auslaufschleusen ist für das Reinigungsergebnis von entscheidender Bedeutung.
Für Metall- und Kunststoffteile, die nicht getaucht werden können, baut Eisenmann sowohl Anlagen für die Kammervorbehandlung, als auch für die Durchlaufvorbehandlung. Besonderes Augenmerk liegt auf der Optimierung des Wasserverbrauchs. Damit werden sowohl die Kosten für Frischwasser als auch für die Abwasseraufbereitung markant reduziert.

Fördersysteme

Leichtere Lasten wie Kunststoffteile oder Aluminiumräder durchlaufen auf dem Skidförderer diverse Prozesse. Die exakte Führungsqualität garantiert eine optimale Lage- und Wiederholungsgenauigkeit. Deshalb eignet sich der Skidförderer auch besonders für die Roboterlackierung.
Download: Skid-FT Whitepaper – DE

Lackabscheidung

Mit dem E-Cube hat Eisenmann ein überaus erfolgreiches und beliebtes Abscheidesystem entwickelt. Der E-Cube kommt dank ausgeklügelter Filtertechnik völlig ohne Chemie, Wasser oder sonstige Zusatzstoffe (wie z.B. Bindemittel) aus. Dies schont Ressourcen und vereinfacht die Abfallentsorgung. Der energie- und ressourcenschonende E-Cube kann in der gesamten Nasslackierung – also im Bereich der Räder-, Kunststoff- sowie der allgemeinen Metalllackierung – eingesetzt werden. Das System besteht zu 60 bis 80 Prozent aus Recyclingmaterial, ist einfach zu handhaben und von jedermann bedienbar.
Download: E-Cube Whitepaper – DE

Eisenmann bietet zwei Abscheideverfahren im Bereich der Nassauswaschung an: Kompakt-Querstromventuri und Doppel- Querstomventuri. Sie können unterschiedliche Lacksysteme in verschiedensten Mengen und angepassten Koagulierungen behandeln. Bei Anlagen für automatische Beschichtung wird der größte Teil der abgesaugten und von Farbnebeln gereinigten Luft wieder der Kabine zugeführt (Umluftbetrieb). Um die zulässige Losemittelkonzentration in der Spritzkabine nicht zu überschreiten, wird ein Teilstrom der Umluftmenge als Abluft ausgeleitet.

Trockner

Die Konvektions- oder Umlufttrocknung wird hauptsachlich zur Lackaushartung eingesetzt. Sie dient aber auch der Klebe-, Gelier- oder Haftwassertrocknung. Außerdem werden diese Trockner für das Vorwarmen vor dem Beschichten verwendet. Die Trockner von Eisenmann sind in der Lage, durch gezielte Luftführung einen optimalen Wirkungsgrad zu erreichen. Zudem können sie in mehrere Aufheiz- und Haltezonen aufgeteilt werden.
Eine schnelle Aufheizung und gleichmäßige Temperaturverteilung kann individuell an die Werkstuckgeometrie angepasst werden. Der Fokus liegt auf kurzen Prozesszeiten und hohen Durchsatzzahlen bei konstant gleichbleibender Qualität.

Anschrift

Eisenmann GmbH
Tübinger Straße 81
D-71032 Böblingen

Impressum & Datenschutz