Hauptinhalt

Räderlackierung

Eisenmann verfügt über zahlreiche namhafte Referenzen: Mit über 130 realisierten Anlagen für die Räderlackierung ist Eisenmann Weltmarktführer in diesem Bereich. Jedes vierte Automobilrad wird in Eisenmann Anlagen behandelt.

Spritzvorbehandlung für Aluräder
Eisenmann baut sowohl Anlagen für die Kammervorbehandlung, als auch für die Durchlaufvorbehandlung. Besonderes Augenmerk liegt auf der Optimierung des Wasserverbrauchs. Damit werden sowohl die Kosten für Frischwasser als auch für die Abwasseraufbereitung markant reduziert.

KTL-Anlagen für Stahlräder
Eine perfekte Grundierung ist die Basis für einen stimmigen Lackaufbau. Insbesondere Stahlräder.
Für jedes Konzept hat Eisenmann die optimale Kombination aus Prozess- und Fördertechnik im Programm, jeweils eingebunden in das ideale Logistikkonzept. Die komplette prozesstechnische Peripherie kommt aus einer Hand und ist ebenso individuell auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt. So werden energiesparende und ressourcenschonende Anlagen möglich.

Nassabscheidung
Eisenmann bietet zwei Abscheideverfahren im Bereich der Nassauswaschung an: Kompakt-Querstromventuri und Doppel-Querstromventuri. Sie können unterschiedliche Lacksysteme in verschiedensten Mengen und angepassten Koagulierungen behandeln. Bei Anlagen für automatische Beschichtung wird der größte Teil der abgesaugten und von Farbnebeln gereinigten Luft wieder der Kabine zugeführt (Umluftbetrieb). Um die zulässige Losemittelkonzentration in der Spritzkabine nicht zu überschreiten, wird ein Teilstrom der Umluftmenge als Abluft ausgeleitet.

Die Konvektions- oder Umlufttrocknung wird hauptsachlich zur Lackaushartung eingesetzt. Sie dient aber auch der Klebe-, Gelier- oder Haftwassertrocknung. Außerdem werden diese Trockner für das Vorwärmen vor dem Beschichten verwendet. Die Trockner von Eisenmann sind in der Lage, durch gezielte Luftführung einen optimalen Wirkungsgrad zu erreichen. Zudem können sie in mehrere Aufheiz- und Haltezonen aufgeteilt werden.
Eine schnelle Aufheizung und gleichmäßige Temperaturverteilung kann individuell an die Werkstückgeometrie angepasst werden. Der Fokus liegt auf kurzen Prozesszeiten und hohen Durchsatzzahlen bei konstant gleichbleibender Qualität.

 

Inverted Power & Free
Aufgrund ihrer hohen Flexibilität bezüglich Geschwindigkeit und Medien verknüpfen Power & Free-Systeme unterschiedlichste Produktionsstätten und Prozesse. So wird die Anzahl der Werkstückübergaben und Systemwechsel minimiert. Dies gilt sowohl für das Overhead Power & Free-System, als auch für den Inverted Power & Free-Förderer mit der Fähigkeit, Werkstücke gezielt zuzuführen und abzuholen, zu speichern, sortieren und dosieren. Zusätzlich können diese Systeme die Werkstücke stetig fördern. Sie ermöglichen dadurch eine äußerst energieeffiziente, wirtschaftliche und flexible Direktanbindung an die vor- und nachgeschalteten Zonen sowie einen kompletten innerbetrieblichen Materialfluss.

Maskierstation
Automobilhersteller in aller Welt fordern lackfreie Funktionsflächen von Leichtmetallrädern. Dafür bedarf es der Maskierung der entsprechenden Flächen. Eisenmann hat eine automatisierte Maskierung mit Bilderkennungssystem entwickelt, die zuverlässig die Bearbeitung von großen Stückzahlen bewältigt und nachhaltige Produktionssteigerungen ermöglicht. Die Bunker der Eisenmann Maskierstation fassen bis zu 10.000 Elemente, die von einem Roboter automatisch lagerichtig und vereinzelt zugeführt werden. Mit einem Vakuumsauger greift der Roboter die Maskierteile auf und legt die Kugeln und Stopfen in die Schraubenlöcher der individuellen Radtypen.

Radgreifer
Der von Eisenmann entwickelte Radgreifer erleichtert die Übergabe von Rädern zwischen den verschiedenen Prozessschritten und trägt zur Automatisierung in der Räderbearbeitung bei. Er weist erhebliche Gewichtseinsparungen sowie eine Reduzierung der Greifzeit um bis zu 30 Prozent auf. Darüber hinaus werden geringere Energiekosten erzielt. Der Radgreifer überzeugt durch Flexibilität und optimale Verfügbarkeit. Die Proportionaltechnik sorgt für höchste Präzision und kurze Taktzeiten.

Radkennzeichnung und -verfolgung
Neben neuen Radkonzepten für E-Mobilitätsräder dominieren im Bereich der Aluminiumräderentwicklung Big Data-Themen wie Radkennzeichnung und Einzelradverfolgung. Dadurch werden Prozesse nachverfolgbar, transparent und langfristig besser optimierbar.

Pendelausgleichsroboter
Eine zwingende Voraussetzung für hochqualitatives Lackieren mit Robotern ist die Sicherstellung der Lagegleichheit von Bauteilen. Der von Eisenmann entwickelte Pendelausgleichsroboter beruhigt im Fließbetrieb hängende Bauteile in der Fördertechnik vor dem Erreichen der Lackierkabine. Um die auftretende Pendelkräfte abzufangen, kommen spezielle Hydrodämpfer an der Vorrichtung zum Einsatz. Sie ermöglichen einen gleichbleibend optimalen Transfer der zu lackierenden Bauteile in die Kabine, wo sie zuverlässig in der definierten Lage lackiert werden.

Produktionsleitsystem E-MES
Das preisgekrönte Eisenmann Manufacturing Execution System, kurz: E-MES, vernetzt die Fabrik sowohl horizontal, also über den gesamten Fertigungsprozess, als auch vertikal, über alle Prozessebenen hinweg vom ERP bis zur SPS. Es gewährleistet aufgrund integrierter Datenerfassung, Analyse und Darstellung durchgehend transparente Produktions- und Logistikprozesse. E-MES kann vom einfachen Bedien- und Beobachtungssystem bis hin zur kompletten MES-Lösung variabel eingesetzt werden. Es gewährleistet aufgrund seiner integrierten Datenerfassung, Analyse und Darstellung durchgehend transparente Produktions- und Logistikprozesse und bildet damit die Basis für jede Industrie 4.0 Lösung.

Virtuelle Inbetriebnahme
Digitale Services bietet Eisenmann entlang des gesamten Wertschöpfungsprozesses an. Die automatisierte Softwareerstellung mit E-PASS ermöglicht die virtuelle Inbetriebnahme und das intensive Testen der kompletten Anlagensoftware im Vorfeld. So verkürzt sich die Projektlaufzeit bis zum Produktionsstart um bis zu 30 Prozent.

Digitale Services
Über unsere Service Cloud werden alle Maschinen, Funktionen und Dokumente verwaltet. In Kombination mit der Service App kann ein Remote Support und eine Verbindung zum Eisenmann Servicetechniker angefordert werden. Die Kommunikation erfolgt durch das Scannen von QR-Codes auf den Bauteilen oder über Smart Glasses.

Kontakt

Name

Katharina  Baumann

Firma

Eisenmann Anlagenbau GmbH & Co. KG

Telefon

work T
+49 7031 78-1593

Downloads

Broschüren, Datenblätter, Flyer & Whitepaper
finden Sie hier. Downloads Downloads

© 2019 Eisenmann SE