Hauptinhalt

Fördertechnik Lackiererei

Höchste Flexibilität und kompakte Bauweise.

Die Fördertechniklösungen von Eisenmann sind auf der ganzen Welt bei führenden Automobilherstellern im Einsatz. Mit der VarioLoc revolutionieren wir die Fördertechnik in der Lackiererei, da herkömmliche Skids überflüssig werden.

E-Shuttle Familie
E-Shuttles bestehen aus frei programmierbaren Achsen und transportieren die Karossen mit Einzelfahrwerken durch die Prozessbecken in Vorbehandlung (VBH) und kathodischer Tauchlackierung (KTL). Die Karosse wird um 360° durch die Prozessbecken gedreht. Jedes Shuttle hat eine eigene mitfahrende Steuerung, die die Verweildauer der transportierten Karosse im Prozessbecken definiert. Die Prozesszeiten können individuell für jeden Karossentyp und jedes Prozessbecken programmiert werden. Weiterhin ist es möglich, bestimmte Becken im Prozess zu überspringen. Dank einer kontinuierlichen Positionserfassung werden die Fahrbewegungen des Gesamtsystems aufeinander abgestimmt.

E-Shuttle 200 – Kleiner Anlagenquerschnitt
Das E-Shuttle 200 besteht aus zwei frei programmierbaren Achsen: einer Fahr- und einer Drehachse. Durch den an der Drehachse angebrachten Pendelrahmen ist eine flache und kompakte Bauweise der Anlage möglich, da die Hubachse vollständig eingespart wird.

E-Shuttle 300 – Hochflexibles Fördersystem
Das E-Shuttle 300 besteht aus drei frei programmierbaren Achsen: einer Fahr-, einer Hub- und einer Drehachse. Individuell programmierbare Tauchkurven und Prozesszeiten garantieren eine gleichmäßige Reinigung und Beschichtung der Karossen.

Bei schweren Karossen bis zu 1,5 Tonnen gewährleistet das Vario Shuttle optimale Reinigungs- und Beschichtungsergebnisse. Dabei wird je nach Geometrie und Prozess ein Durchsatz bis zu 70 Karossen pro Stunde erreicht. Drei frei programmierbare Achsen für Fahr-, Hub- und Drehbewegungen sowie die Einzelsteuerung der Shuttles sorgen für eine schnelle und einfache Anpassung der Tauchkurven und Prozesszeiten an unterschiedliche Karosserietypen.

Der Pendelförderer ist ein System für einfaches Absenken von Autokarossen in verschiedene Vorbehandlungsbäder. Die Karos­serien werden hierzu von den Pendelförderern über Gefällstre­cken der Tragschienen in die Bäder abgesenkt und nach Durch­laufen der Bäder über entsprechende Steigungsstrecken wieder aus den Bädern herausgehoben.

Die Zukunft ist skidlos. Das modulare Fördersystem VarioLoc revolutioniert die Fördertechnik in der Lackiererei, da sie den Einsatz schwerer Skids überflüssig macht. Die VarioLoc kann vor- und zurückfahren, ist kurven- und steigfähig und deswegen extrem flexibel einsatzbar. Im Vergleich zu konventioneller Skidfördertechnik lassen sich durch den Einsatz der VarioLoc die Investitionskosten um bis zu 38 Prozent reduzieren. Dazu trägt unter anderem die Halbierung der notwendigen Antriebe, eine drastische Reduzierung der Signalgeber sowie der Wegfall von Lesestellen bei.

Auch das Offline-Wartungskonzept trägt zur Kostensenkung bei, da weniger Wartungszugänge auf der Strecke benötigt werden. Die Wartung und Instandhaltung der Locs findet ausschließlich an vom Streckenverlauf abgekoppelten Wartungsplätzen statt. Somit steht im Fall einer notwendigen Wartung nicht die gesamte Anlage unnötig still. Bisher mussten die schweren Skids, auf denen die Karossen die Trockner durchfahren, beim Trockenvorgang jedes Mal mit aufgeheizt und wieder abgekühlt werden. Bei circa 200 Kilogramm pro Skid ein enormer Energieaufwand. Da bei VarioLoc die Skids entfallen, lassen sich allein im Trocknerbereich bis zu 13 Prozent Energiekosten einsparen.

Auch ein flexibles Kapazitätsmanagement ist mit VarioLoc einfach zu realisieren, da das System ohne große Umbauten erweitert werden kann und die Locs ortsflexibel einsetzbar sind.

VarioStore
Die Fabrik der Zukunft kennt keine starren Ablaufe und Prozesse – das Ziel ist nichts Geringeres als eine Serienproduktion mit Losgröße 1. Dafür braucht es intelligente, flexibel gestaltbare Fördersysteme, die den Weg frei machen für die Produktion unterschiedlichster Karosserien und Fahrzeugmodelle auf ein und derselben Anlage. Eisenmann hat mit VarioStore ein Konzept für ein flexibles, wandlungsfähiges Karossenlager entwickelt, mit dem große, teure Hochregallager der Vergangenheit angehören. VarioStore ist ein Flächenlager, das größtmögliche Flexibilität bei Flächenverlagerungen und Kapazitätsänderungen bietet, indem es mit dem Konzept der bisher gängigen, starren Fördersysteme bricht. Dadurch sind beliebige freie Flächen und Flächenzuschnitte als Lager nutzbar, wie beispielsweise Hallendächer. Realisiert wird dies durch den Einsatz des fahrerlosen Transportsystems VarioMover. Entscheidet sich der Kunde für die Nutzung von VarioStore auf einer bereits vorhandenen Flache, kann eine Investitionskosteneinsparung um bis zu 61 Prozent erreicht werden. Grund dafür ist der Entfall des kompletten Lagerblocks, der Regalbediengerate und der Fördertechnik in der Regalvorzone im Vergleich zum Einsatz eines Hochregallagers.

VarioMover
Der VarioMover ist ein fahrerloses Transportfahrzeug mit integriertem Hubtisch. Er unterfährt die Karossen, hebt sie an und transportiert sie an ein definiertes Ziel. Der VarioMover kann die Karossen wahlweise mit oder ohne Skid transportieren, denn seine Länge ist variabel einstellbar. Er kann Lasten bis zu 1.500 Kilogramm aufnehmen. Mit einer Kamera ausgestattet und von einem Leitrechner gesteuert, findet der VarioMover mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Meter pro Sekunde über ein optisches Spurführungssystem seinen Weg zum Ziel. Dabei dienen Barcode Labels als Positionskennzeichen. Vorhandene Fahrwege können gleichzeitig vom VarioMover und dem Menschen genutzt werden. Das Fahrzeug ist mit einem 360 Grad umfassenden Schutzfeld ausgerüstet und verringert seine Geschwindigkeit automatisch, wenn sich Hindernisse nähern. Insofern ist es personensicher im Sinne des Kollisionsschutzes.

Kontakt

Name

Sabine  Kohut

Firma

Eisenmann Anlagenbau GmbH & Co. KG

Telefon

work T
+49 7031 78-3413

Downloads

Broschüren, Datenblätter, Flyer & Whitepaper
finden Sie hier. Downloads Downloads

© 2018 EISENMANN SE