Hauptinhalt

Sealingapplikation

100% Schutz – 0% Korrosion und Wassereindrang.

Das Abdichten (engl. Sealing) beispielsweise der Schweißnähte oder Bördelnähte an Türen oder Hauben der Karossen mit Dickstoffen ist dem Lackiervorgang vorgelagert. Es verhindert das Eindringen von Wasser in die Karosse und schützt vor Korrosion. Mit „Smart Seal“ bietet Eisenmann eine roboterbasierte Gesamtlösung sowohl für Fein- und Grobnahtdichtung als auch für Unterbodenschutz- oder Dämmmaterialapplikation an.

Bei der Verbindung von Blechen im Karosseriebau müssen diese überlappt oder gestoßen werden. Um hier das Eindringen von Wasser zu verhindern und damit eine Korrosion zu vermeiden, wird eine Fein-/ oder Grobnahtabdichtung benötigt. Gerade in der Feinnahtabdichtung ist neben dem Schutz vor Nässe auch die Optik (Kosmetik) von großer Bedeutung. Durch den Einsatz von doppeltwirkenden Zylindern und Kamerasystemen ermöglicht Eisenmann maximale Qualität, eine hochgenaue Dosierung sowie wirtschaftliches Applizieren.

Für den zuverlässigen Schutz vor Korrosion im Unterboden- und Schwellerbereich, bietet Eisenmann prozesssichere, roboterbasierte Applikationstechnik an. Dabei wer¬den sowohl präzise Einfach- und Doppelkolbendosiersysteme sowie kompakte druckgeregelte Lösun¬gen eingesetzt und ermöglichen so¬mit einen effizienten Auftrag der in diesem Bereich üblichen, höheren Materialmengen. Anwendungsspe¬zifisch entwickeln wir für unsere Kunden außerdem gezielt Düsen, die anschließend in den Serienein¬satz übertragen werden.

Um die Karosse effektiv vor Korrosion zu schützen, werden in der Fahrzeugproduktion auch deren Hohlräume mit Wachs beschichtet. Mit unserer „Smart Cavity Wax“ Technologie ist es gelungen die Dosiergenauigkeit beim Wachsspritzen bei einer Ausflussrate von ursprünglich 2 - 15 ml pro Hohlraum bis auf ca. ± 0,1 ml zu minimieren. Dadurch ergibt sich im Vergleich zu den am Markt verbreitenden Systemen eine deutliche Reduktion der Materialkosten.

Der Einsatz von etablierten lösungsmittelfreien Wachsen mit Drop-Stop-Effekt ermöglicht eine maximale Reduzierung der Tropfstrecke und somit geringere Reinigungs- und Entsorgungskosten.
Durch die punktuelle Erwärmung der applizierten Hohlräume mit wirtschaftlicher IR-Strahlung und dem Wegfall einer aktiven Kühlung können die Energiekosten zudem um bis zu 50 % reduziert werden. Darüber hinaus ermöglicht der Einsatz einer IR-Trocknerstrecke den Wegfall eines klassischen Konvektionstrockners mit Kühlstrecke und dadurch eine Platzersparnis von bis zu 65 %.

Zur automatisierten Verarbeitung von günstigem Bitumenmaterial legen Roboter magazinierte Dämmmatten ein. Die Schalldämmung wird auch als Spritzapplikation für alle Materialien und Ausführungen mit Dosierern und Druckreglern geliefert.
Durch die überwiegende Verwendung von bewährten Standardkomponenten und dem Wegfall einer klassischen Materialversorgung kann die Investitionssumme oftmals um bis zu 25 % reduziert werden. Dazu tragen auch die geringeren Inbetriebnahmezeiten bei. Die weitaus größte Kostenersparnis ist jedoch der günstigere Preis der Folien selbst im Vergleich zu flüssigem Schalldämmmaterial. Dadurch kann ein Return on Investment von ein bis zwei Jahren erreicht werden.

Kontakt

Name

Madeleine  Ehrmanntraut

Firma

Eisenmann Anlagenbau GmbH & Co. KG

Telefon

work T
+49 7031 78-4010

Downloads

Broschüren, Datenblätter, Flyer & Whitepaper
finden Sie hier. Downloads Downloads

© 2018 EISENMANN SE